Anhörung lyrics

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #


KC REBELL lyrics : "Anhörung"


Richter: Anhörung des Angeklagten Hüseyin Köksecen, Sie verzichten auf einen Anwalt und vertreten sich selber, Nun, sie haben das Recht zu schweigen, Alles was sie sagen kann und wird vor Gericht gegen sie verwendet werden. Möchten sie aussagen?
KC Rebell: Ich sage aus!
Richter: Wir haben einige Anklagepunkte und Tatvorwürfe, zu denen ich sie gerne befragen würde.
Zu viele Körperverletzungsdelikte - zu geringe Hemmschwelle
KC Rebell: Da wo ich herkomme, nennen wir das Respektschelle!, Zu viele Pisser, machen hier einen auf Babo, ziehen 1 Gramm Koks und fühlen sich wie Rambo, Sie lernten nichts, von Respekt in ihrem Leben, Ich geh allem aus dem Weg, doch schau nicht weg, Wenn ich es sehe, Ich hab wirklich kein Interesse, doch leistest du keinen Widerstand, verwechseln diese Menschen, Höflichkeit mit Schwäche!
Richter: Zu ihren Vorstrafen, gehört auch schwerer Raub
KC Rebell: Was man nicht macht, in seiner Jugend, wenn man Knete braucht und obendrein, fehlte die Anerkennung in einer Drecksgegend, aber anderen Menschen, ihr Brot wegnehmen, ist beschämend! Ich war ein Haufen Scheiße, heute begreif Ichs, als mein Vater zu mir meinte: "Mit dem Alter kommt die Reife"!
Richter: Ihr Umfeld ist gefährlich - Die Gesichter kennt man
KC Rebell: Ja.. Das sind Gangster, auch Sie können das nicht ändern, die sind nicht wie sie, Ihr Leben ist verdammt schwer, trotzdem sollte man nicht Alle über einen Kamm scheren!
Richter: Man sagt sie seien Schwulenfeindlich - Es wird so geredet.
KC Rebell: Ich nehm keinen Hintereingang, wenn es auch von vorne geht, Ist mir egal, sollen sie es machen, wie sies meinen, aber Rap Rebell ist 100% Schwanz in die Scheide!
Richter: Äußern sie sich bitte zu der Frauenfeindlichkeit.
KC Rebell: Ich bin dominant, aber frauenfeindlich? Nein! Das Problem ist Mann und Frau, spielen heutzutage Rollentausch, zu viele Männer haben an Frauen ihren Stolz verkauft, Das macht keinen Sinn, das ist Dreck und ist Gelaber, doch zum Beispiel ist nichts so groß, wie der Respekt vor meiner Mama, Ihr Wort ist mein Gesetz, Ihr Lächeln ist mein Sieg, Ihr Leben heißt Frieden, Ihre Tränen heißen Krieg!
Richter: Stimmt das man sagt, sie vergiften die Jugend?
KC Rebell: Klischee! Ich nehm lediglich den Stift und ich blute, Ich fress es in mich rein, diese Krisen in meinem Bauch, Ich öffne nur per Mukke mein Ventil und lass es raus, Sie lieben mich und denken "Dieser Typ ist so wie wir"!
Richter: Anscheinend können sich die Kids mit ihnen identifizieren.
KC Rebell: Ja richtig! Eure Kinder kacken auf ihr Abi, zeigen nur auf mich und sagen: "Das ist unser Abi", Sie hören nur auf mich und hören nicht auf euch, Sie schreien: "Rap Rebell", als wäre es Hitlerdeutsch!
Richter: Und das finden sie gut .. Was ist daran lobenswert?
KC Rebell: Warum nicht? Ich bin kein krimineller Drogenkerl, und auch kein Junkie, so wie Sido, der sie fehl leitet, nur ab und zu fügend, denn auch mir gehts scheiße, Ich hab auch Probleme, Ich hab auch Familie, meine Ex ist ne Fotze, Ich hab auch mal Krisen!
Richter: Und warum tun sie Rapper namentlich zu Brei machen?
KC Rebell: Sorry! Doch die anderen Rapper, machen es mir einfach, leben in ner Kleinstadt, erzählen was von Gheddos, reden respektlos, ihr Leben sei gesetzlos, alles monoton, reden so ein Straßendeutsch!
Richter: Das stimmt und was war mit dem Moneyboy?
KC Rebell: Was ich mit Moneyboy tat, ist was wo Meinungen sich scheiden, doch auf irgendeine Weise, war die Scheiße meine Meinung, Peinlichkeit in Form von Millionen von Klicks, für'n kurzen Augenblick, war meine Vision so gefickt, Ich fühlte mich im Namen von Rap so beleidigt, musste den Leuten zeigen, dieser Dreck ist so peinlich, Mein Song schickte ihn back, an sein Hobby-Mic, das hier ist Rap




Submit Corrections
Thanks to maria.01215

Powered by MusixMatch